Wenn Sie einen Baum fällen lassen müssen, sind vorab einige Dinge zu bedenken:

  • 1. Baumschutzverordnung

    Gilt für Ihren Baum eine Baumschutzverordnung (z. B. die der Stadt Würzburg), so darf er nur mit gutem Grund gefällt werden.

  • 2. Fachkunde und Sicherheit

    Wer ein Baum fällen will, muss mit Motorkettensäge und Ausrüstung professionell umgehen, so dass keine Gefahren für Menschen und Gegenstände entstehen können.

  • 3. Der richtige Zeitpunkt

    Von März bis September ist das Baum fällen in Deutschland verboten, um nistende Vögel zu schützen.

1. Baumschutzverordnung: Ist der Baum wirklich zu fällen?

Bäume prägen das Bild ihrer Umgebung, geben Ihrem Garten Struktur und verbessern messbar die Luft. Außerdem sind sie wichtiger Lebensraum für Tiere wie z. B. Vögel und Nützlinge. Der sichtbare Teil eines Baumes ist nur ungefähr die Hälfte des ganzen „Baumwesens“, denn die unterirdische Wurzel kann genauso groß werden wie der oberirdische Teil, also vom Stamm bis zur Krone. Durch seine Wurzeln schützt der Baum den Boden vor Erosion. Sein oberirdischer Teil spendet uns Menschen Schatten, bremst den Wind und dämpft den Schall.

Deshalb sind Bäume grundsätzlich gesetzlich geschützt. In Würzburg gilt z. B. eine Baumschutzverordnung, die alle Laub- und Nadelbäume ab einem Stammumfang von 60 cm vor dem Fällen, Abbrennen, Entwurzeln, Verändern oder sonstigem Zerstören schützt. Ausgenommen von der Baumschutzverordnung sind Obstbäume und Bäume in Kleingartenanlagen (sogenannte „Schrebergärten“) nach dem Bundes-Kleingartengesetz.

Aus welchen Gründen kann und darf man trotzdem einen Baum fällen?

Es gibt sogenannte Befreiungsgründe, die Sie von den Vorschriften der Baumschutzverordnung befreien. Diese sind:

  1. Gefahr für Leben, Gesundheit oder größere Sachwerte
    • Geht von dem Baum eine Gefahr oder eine besondere Beeinträchtigung für die Gesundheit, das Leben oder die Sicherheit von sogenannten größeren Sachwerten (z. B. ein Kanal) aus, darf man den Baum fällen.
  2. Krankheit und Kümmerwuchs
    • Ist der Baum krank oder kümmert vor sich hin, darf er gefällt werden.
  3. Baurecht vor Baumrecht
    • Steht der Baum der Verwirklichung einer genehmigten (!) Baumaßnahme entgegen, dürfen Sie den Baum fällen lassen.
Ein Baum prägt das Bild seiner Umgebung

Was darf ich mit dem Baum tun, wenn er geschützt ist und nicht gefällt werden darf?

Ihr Baum braucht regelmäßige Baumpflege-Maßnahmen, die vor allem das natürliche und typische Erscheinungsbild, also seinen Charakter, erhalten und dafür sorgen, dass Tiere nicht beim Brüten und Nisten gestört werden.

Bei der zuständigen Verwaltung Infos einholen

Grundsätzlich ist es am einfachsten und am sichersten, vor dem Baum fällen direkt bei der zuständigen Verwaltungsstelle nachzufragen. Neben der Baumschutzverordnung, die sich von Region zu Region unterscheiden kann, können auch noch andere wichtige Dinge zu beachten sein, z. B. kann ein Baum auch unter Naturschutz stehen, als Naturdenkmal ausgewiesen sein oder sich in einem Landschaftsschutzgebiet befinden.

2. Fachkunde und Sicherheit: Profis im Baumfällen

Kletterer bei der Baumpflege

Profi anfragen

Ein zertifizierter Baumkletterer ist der Profi im Baum fällen. Er weiß über alle Vorschriften und Sicherheitsvorkehrungen Bescheid und erledigt die Aufgabe professionell für Sie. Möchten Sie einen Baum fällen, fragen Sie bei unserem Team an: Die Erstbegehung bei Ihnen vor Ort ist für Sie kostenlos!

Profi anfragen

Checkliste für die Sicherheit beim Baum fällen:

  • Fäll-Gebiet des Baumes absichern, ggf. absperren
  • Baum fällen in drei Schritten, um die Fallrichtung zu steuern
  • Niemals bei Wind fällen!
  • Geschützte Griffe zur sicheren Führung der Motorkettensäge
  • Vollständige Schutzausrüstung
  • Standsicherheit gewährleisten: Nie mit der Leiter in der Baumkrone sägen!
  • Säge immer beidhändig führen
  • Achtung bei kleinen Ästen: Sie können sich in der Kette verfangen
  • Die Kettensäge muss abschaltbar sein, ohne dazu die Hände von den Führungsgriffen zu lösen
  • Achtung heiß: Das Auspuffgehäuse einer Motorkettensäge wird leicht über 250° C heiß.
  • Kettensägen nicht zum Sägen von Press- oder Spanplatten oder von Stein, Metall oder Kunststoff verwenden!
  • Zur Weiterverarbeitung zu Brennholz unbedingt einen Sägebock verwenden

3. Richtiger Zeitpunkt zum Baum fällen

Von März bis September ist das Baum fällen in Deutschland verboten, um nistende Vögel zu schützen.
 Im Winter fällt das Fällen ohnehin leichter, weil die Bäume keine Blätter tragen und weil das Holz weniger Wasser enthält.
Niemals bei Wind einen Baum fällen, da die Gefahr besteht, dass der Baum durch eine Windböe in eine ungeplante Richtung fällt.

Mönchsgrasmücke

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare